Bukhari ist ein Mudallis

Wenn ihr nicht wisst was ein „mudallis“ ist, bzw einer der „tadlis“ betreibt. Liest euch einfach den Text trotzdem durch, das Verständnis ergibt sich von selbst.

Wenn die Sunniten vor allem die Salafisten einige Überlieferungen die zu unserem Gunsten sind ablehnen, nur weil ein vertrauenswürdiger Überlieferer ab und an „tadlis“ betreibt (weil das etwas schlechtes sei, sodass man die Überlieferung von ihm nicht annehmen kann), dann müssten sie – wenn sie gerecht vorgehen – auch alle Überlieferungen aus Sahih Bukhari ablehnen. Nicht nur aus Sahih al-Bukhari, sondern ALLE Überlieferungen die es gibt, außer durch zwei, gemäß der Aussage von Shuba bin Hajaj. Um sich aus diesem Dilemma zu retten, wird „tadlis“ Kategorisiert, was demnach nicht so schlimm ist. Nur ist es verwunderlich dass „tadlis“ bei dem einen nicht so schlimm sei, und bei dem anderen so schlimm, dass man die Überlieferung nicht annehmen könnte, obwohl der Überlieferer als vertrauenswürdig und wahrhaftig eingestuft wurde. Seltsamerweise fällt das den Sunniten nur bei den Überlieferungen auf, die zu unserem Gunsten sind. Und Ignorieren den selben Fakt bei allen anderen Überlieferungen.

Beginnen wir mit der Aussage vom Vater der sunnitischen Hadithwissenschaft Shuba’a ibn al-Hajaj:
مارأيتأحداًمنأصحابالحديثإلاّيدلسإلاّعمروبنمرةوابنعون
Ich sah keinen Überlieferer, der kein „Tadlis“ betreibt, außer Amro bin Murah und ibn U’on.
Siar Ala’am Al-Nubala Band 6 Seite 35

Gemäß dieser Aussage gibt es keinen Überlieferer ausser den genannten zwei, die „tadlis“ betreiben.

Schaut euch nun mal an was der Imam der Hadithwissenschaft der Salafisten, Imam al-Dhahabi, über Bukhari dem Autor von Sahih al-Bukhari sagt:

وقد روى عنه البخاري في الصحيح، على الصحيح، ولكنه يدلسه، يقول: حدثنا عبد الله ولا ينسبه، وهو هو
Es gibt kein Zweifel darüber , dass Bukhari von ihm in seinem Sahih überliefert hat. Jedoch tat er „tadlis“ und er sagte: überliefert mir Abdullah, und erwähnt nicht seine Abstammung so und so.
Mizan al-I’tidal, Band 4, Seite 122, Eintrag über Abdullah bin Salih

ومحمد بن إسماعيل البخاري , ويدلسه كثيرا , لا يقول : محمد بن يحيى , بل يقول : محمد فقط , أو محمد بن خالد , أو محمد بن عبد الله ينسبه إلى الجد , ويعمي اسمه لمكان الواقع بينهما , غفر الله لهما
..und Muhammad bin Ismail Bukhari, jedoch tat er oft „tadlis“. Er sagt nicht Muhammad bin Yahya, er würde viel mehr nur Muhammad sagen, oder Muhammad bin Khalid oder Muhammad bin Abdullah, seinem groß groß-Vater ihn beziehen, und seine Namen verbergen. Wo es in wirklichkeit dazwischen sein könnte. Möge Allah ihm vergeben.
Siyar Alam Nubala, Band 12, Seite 275

Auch Ibn Hajar al-Asqalani der Autor von Fath al-Bari (Kommentar Werk zu Sahih al-Bukhari), bestätigt dass Bukhari ein Mudallis ist.

23 – ق س محمد بن إسماعيل بن إبراهيم بن المغيرة البخاري الامام وصفه بذلك أبو عبد الله بن مندة في كلام له فقال فيه اخرج البخاري قال فلان وقال لنا فلان وهو تدليس ولم يوافق بن مندة على ذلك والذي يظهر أنه يقول فيما لم يسمع وفيما سمع لكن لا يكون على شرطه أو موقوفا قال لي أو قال لنا وقد عرفت ذلك بالاستقراء من صنيعه

Muhammad bin Ismail bin Ibrahim bin Mughaira al-Bukhari Imam, Abu Abdullah bin Mundah beschreibt ihn in seinen Worten dass Bukhari sagte: „Fulan sagte“ oder „Fulan erzählte uns“ (Fulan heißt so und so, i.e. Platzhalter für einen Namen) Und das ist Tadlis. Und ibn Mundah war damit nicht einverstanden.Und was (davon) offensichtlich ist, dass er sagte wenn er es nicht gehört oder es gehört hat jedoch nicht seinen Bedingungen entsprechend war oder eine Vorsichtsmaßnahme ergriff; er erzählte mir oder er erzählte uns; und das weiß ich durch das lesen seiner Werke.
Tabqat ul-Mudalisin, Band 1, Seite 24